Donnerstag, 18. Oktober 2018

Stromnetz Hamburg: So einfach ist das Laden von Elektroautos in HH

Wie funktioniert das Laden? Die Stadt Hamburg möchte, dass das Laden von E-Fahrzeugen so einfach wie möglich funktioniert. Deshalb wird die Ladeinfrastruktur kontinuierlich ausgebaut und seit 2015 ein spontaner Zugang (Laden per SMS und App) an allen Ladestationen angeboten. Hier steht die Diskriminierungsfreiheit als Grundgedanke an oberster Stelle. Weiterhin besteht selbstverständlich auch das Laden mit Vertrag über das RFID-System. Der Kunde hat die Wahl.
Es gibt folgende Möglichkeiten:
  • Laden per SMS (Direct Pay):Der Kunde braucht lediglich ein Mobiltelefon mit einer deutschen Handynummer mit ausreichendem Guthaben (Prepaid oder Mobilfunkvertrag). Abgerechnet wird direkt über den Mobilfunkvertrag oder das Prepaid-Guthaben. Die Kosten werden verbrauchsgenau erfasst und zurzeit mit einem Direct PayZuschlag in Höhe von 1,73 EUR + 27 ct/kWh zzgl. 19% auf den Gesamtbetrag berechnet. Hinweis: Beim Laden per SMS kommt für die Zeit des Ladevorgangs ein Vertragsverhältnis mit der Hamburg Energie GmbH zustande.
  • Laden per App (Direct Pay): Die App “E-Charging Hamburg” ist für Android und iOS kostenfrei in sämtlichen europäischen Ländern - auch in englischer Sprache - verfügbar. Eine integrierte Übersichtkarte zeigt alle verfügbaren Ladestationen. Die entsprechende Abrechnung erfolgt entweder direkt über den Mobilfunkvertrag oder das Prepaid-Guthaben. Alternativ besteht auch die Möglichkeit via Kreditkarte, Paypal oder per SEPALastschriftverfahren zu gehen. Die Kosten sind identisch wie beim Laden mit SMS, außer das beim SEPAVerfahren nur 10% erhoben wird.
  • Laden per Chip (RFID): Mit dem RFID-Chip - Karte oder Schlüsselanhänger - kann aufgeladen werden, wenn der Anbieter an das IT-System von Stromnetz Hamburg angeschlossen ist. Das sind derzeit über 40 Anbieter, die ihren 210.000 Kunden diesen Service bieten können. Die Abrechnung erfolgt direkt über das Unternehmen, welches die Chip/Karte ausgestellt hat.

    Zur Information:

    Stromnetz Hamburg ist Betreiber der Ladestationen und kein Stromlieferant. Der zertifizierte Grünstrom für die Hamburger Ladestationen wird derzeit durch Hamburg Energie bereitgestellt. Hamburg Energie verrechnet die kumulierten Verbrauchsmengen mit dem vom Kunden gewählten Anbieter. Der Endkunde bezieht beim Laden den Strom von seinem individuell gewählten Anbieter, der die Mengen von seinem Kunden direkt abrechnet. Dieses "Hamburger Modell" hat von Beginn an allen Nutzern einen diskriminierungsfreien Zugang ermöglicht.
    Der Ursprungsgedanke des "Hamburger Masterplans" zielt genau auf diese Offenheit ab. Die Ladeinfrastruktur soll für den Nutzer laut Masterplan ausdrücklich auch ohne vorheriges Vertragserfordernis nutzbar sein. Dies ist in Hamburg über das Direct Pay-System sichergestellt.
    Stromnetz Hamburg ist kein Energieversorger sondern ein reiner Verteilungsnetzbetreiber. Das Unternehmen ist seit 2015 als Akteur der Stadt mit der Umsetzung des Masterplans für öffentlich zugängliche Ladeinfrastruktur in Hamburg befasst. Derzeit wird an der Zielmarke 1.000 Ladepunkte bis 2019 gearbeitet. Die Stromlieferung für die Ladevorgänge wird durch die Hamburg Energie GmbH direkt mit den Elektromobilitätsprovidern abgerechnet. Stromnetz Hamburg ist in diesen Vorgang nicht involviert.
    Alle Informationen hier: https://www.stromnetz.hamburg/ueber-uns/innovationen/e-mobility/
    Bildunterschrift: Ladestation mit zwei Elektrofahrzeugen (Foto: © Stromnetz Hamburg / Thorsten Kollmer)

    (aktuell bis 31.12.2018 - 3129 x aufgerufen)

  • Was gibt es Neues?

    Heiraten im Hamburger Rathaus: Die Hochzeitstermine für 2019 sind da! [... mehr lesen]

    Mit Probiotika wirksam gegen den Durchfall: So bleibt der Darm gesund [... mehr lesen]

    Beim Online-Kauf: Kein Widerrufsrecht bei Fertigung nach Kundenwunsch [... mehr lesen]

    Wie ernähre ich mich bei Krebs? - Ratgeber zum Weltkrebstag [... mehr lesen]

    Wenn das Heim zu Geld wird - Ratgeber zum Immobilienverkauf [... mehr lesen]

    Die Polizei Hamburg warnt alle Mitbürger vor Trickbetrügern! [... mehr lesen]

    Gewicht im Griff - Neuer Ratgeber der Verbraucherzentrale Hamburg [... mehr lesen]

    Versandapotheken: Widerrufsrecht auch bei verschreibungspflichtigen Medikamenten [... mehr lesen]

    Stammtisch für Menschen mit Seheinschränkung am 13. Februar 2019 in Langenhorn [... mehr lesen]

    Neue Leitlinie: Blasenentzündung braucht nicht immer Antibiotika [... mehr lesen]

    Stammtisch für Menschen mit Seheinschränkung am 9. Januar 2019 in Langenhorn [... mehr lesen]

    Silvester: Abbrennen des Autos durch Raketen nahezu unmöglich [... mehr lesen]

    Einsätze und Erfolge von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten [... mehr lesen]

    Stromnetz Hamburg: So einfach ist das Laden von Elektroautos in HH [... mehr lesen]

    Viele Gewinnspiele finden Sie in jeder Ausgabe des Lokal-Anzeigers [... mehr lesen]

    HVV-Tickets zukünftig (Anfang 2019) über HandyTicket Deutschland verfügbar [... mehr lesen]

    Heizen mit Holz vermeidet bundesweit 20 Millionen Tonnen Treibhausgas [... mehr lesen]

    Stammtisch für Menschen mit Seheinschränkung am 12. Dezember 2018 in Langenhorn [... mehr lesen]

    Feuerwehreinsätze: Fehlalarm kann ziemlich teuer werden [... mehr lesen]

    Kostenlose Impfung für Kinder und Erwachsene in Wandsbek am 5.12.2018 [... mehr lesen]

    Impfen für Kinder und Erwachsene kostenlos in HH-Nord am 5.12.2018 [... mehr lesen]

    Spielzeug für bedürftige Kinder spenden! - Spielzeugsammlung von Oktober bis 1. Dezember 2018 [... mehr lesen]

    ADAC: Freie Fahrt! Vorsicht bei Blaulicht und Martinshorn! [... mehr lesen]

    Ab sofort kann die neue A-Klasse Limousine bestellt werden - Lieferung: Anfang 2019 [... mehr lesen]

    Rettungsgasse - schärfere Sanktionen bei Nichtbeachtung erforderlich [... mehr lesen]

    Startklar: Tipps für die Urlaubsreise mit dem eigenen Auto [... mehr lesen]

    Fotoprojekt "Hamburginis" - eine Ausstellung vom 30. Oktober bis 29. November 2018 in Wandsbek [... mehr lesen]

    Flieger zu spät: Wie verhält man sich richtig - was muss man bedenken? [... mehr lesen]

    Marvin Hintz - FIFA-Star von Bayer 04 Leverkusen ist erster eSports-Stipendiat in Deutschland [... mehr lesen]

    Wartberg-Verlag: "Hamburg - gestern und heute" [... mehr lesen]

    Suche

     

    Werbung

    Aus der Geschäftswelt - Public Relations

    Marvin Hintz - FIFA-Star von Bayer 04 Leverkusen ist erster eSports-Stipendiat in Deutschland

    Hamburg (ist) - "ftw" - for the win, würde man im eSports-Bereich sagen. Die IST-Hochschule für Management unterstützt mit Marvin Hintz einen der besten deutschen e-Sports-Profis. Der 22-Jährige absolviert an [...]  ... weiter lesen

    Volle Hörsäle zum Studienstart - Konstant hohe Anmeldezahlen an der Fachhochschule Wedel

    Wedel (hsw) - Mit dem neuen Semester beginnen 343 Erstsemester ihr Studium an der Fachhochschule Wedel. Besonders beliebt ist der Bachelor-Studiengang E-Commerce, dicht gefolgt von Wirtschaftsinformatik. Die Partnerinstitution Berufsfachschule PTL [...]  ... weiter lesen

    Rechtliche Hinweise

    Die Wiederverwendung des Inhalts der Zeitung und der Webseiten ist nur mit Quellenangabe gestattet. Anzeigenentwürfe unterliegen dem Copyright des Lokal-Anzeigers und dürfen nur mit Genehmigung veröffentlicht werden.

     

    © 1998-2018  - LOKAL-ANZEIGER VERLAG

    Weitere Webseiten des Lokal-Anzeigers

    Hamburg-Termine - Veranstaltungen in Hamburg
    Speisen à la carte - Hamburger Restauranttipps
    Swinging Hamburg - Jazzhauptstadt Hamburg
    Suchen in Hamburg - Hamburger Webverzeichnis
    Hamburger Derby-Woche - Meisterschaft der Galopper
    Lokal-Anzeiger bei facebook

    fon: 04552 - 735